Dinkel, auch "Schwabenkorn" genannt, ist eine sehr alte Getreidesorte. Bereits in der Jungsteinzeit wurde Dinkel als erste Ur-Getreideform in Mittel- und Nordeuropa angebaut und verbreitete sich aufgrund seiner guten Haltbarkeit als „Reiseproviant" schnell.
Bedingt durch schlechte Ernteerträge kam es im 20. Jahrhundert zu einem Rückgang des Dinkelanbaus – heute erlebt das nährstoffreiche Getreide wieder eine gewisse Renaissance, weil es von Allergikern geschätzt wird. Aus den Aufzeichnungen von Hildegard von Bingen geht hervor, dass sie Dinkel einen zentralen Platz in ihrer Ernährungslehre einräumte:


"Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner. Es verschafft dem, der es isst ein rechtes Fleisch und bereitet ihm gutes Blut. Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit."



Regionalität ist für uns nicht nur ein schöner Begriff – wir leben für unsere Gegend.

Wir haben hier sogar unseren ganz persönlichen Dinkel-Lieferant: Kartoffelbauer Wagner aus Ellwangen baut ausschließlich für den Virngrundbäcker die Dinkelgetreidesorte Zollernspelz in hochwertiger Qualität an.

Gemahlen wird es in der Heimatsmühle in Aalen. Hier wird großer Wert auf heimische Landwirtschaft und den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen gelegt. Natürlichkeit, Geschmack und gesunder Genuss stehen bei der Heimatsmühle im Vordergrund – genau, wie bei uns. Wir stellen grundsätzlich alle unsere Produkte selbst her. Dazu verwenden wir ausschließlich beste Rohstoffe und sorgfältig ausgesuchte Zutaten – natürlich, unbehandelt und ohne chemische Zusätze.

Wir können Ihnen nur empfehlen: probieren Sie doch einfach mal selbst. Die Dinkelspezialitäten vom Virngrundbäcker sind nämlich nicht nur besonders gesund - sie sind auch besonders lecker!
  • Dinkelbauernlaible
  • Dinkelvollkornbrot mit Sonnenblumenkernen
  • Dinkelzöpfchen
  • Dinkelseele
  • Dinkelvollkorwecken